Energiewende! – An Putins Herausforderung wachsen

Eine Herausforderung – Putin fordert Deutschland zur Energiewende heraus

Putin wird nach seinem zweitägigen Deutschlandbesuch im November 2010 zitiert: „Ich weiß nicht, womit Sie [Deutschland] heizen wollen. Atomkraft wollen Sie nicht, Gas wollen Sie nicht. Wollen Sie wieder mit Holz heizen? – Das Holz muss man dann aber auch wieder aus Sibirien holen, weil Sie nicht genug Holz haben.“ – Er überzog die deutsche Energiepolitik schon damals mit Hohn und Spott. Eine mögliche Energiewende erscheint ihm offenbar abwegig.

Nun, die Russen haben bei der Blockade Berlins nicht geglaubt, dass die Amerikaner eine Luftbrücke zustande bringen. Wir sollten Putin nun zeigen, dass wir in der Lage sind, zeitnah auf erneuerbare Energien zu wechseln. Schneller und effektiver als er es sich vorstellen kann. Machen wir daraus einen Akt der Stärke:

Nehmen wir diese Herausforderung an!

Illustration eines Blogartikels - Keine Atomenergie. Kein Gas. Kein Öl. - Stattdessen die Energiewende mit Photovoltaik, Solarthermie und Windenergie!
Energiewende! – An Putins Herausforderung wachsen!

Weiterlesen

Warum Putin im Ukraine -Krieg nichts mehr zu gewinnen hat

This article is translated into English.

Putin strebt offenbar die Besetzung der Ukraine an, doch was soll danach folgen? Will er das Land über Jahre mit Besatzungstruppen halten? Will er dort seine Atomwaffen stationieren? Will er einen Genozid verüben oder alle Ukrainer deportieren? Oder alle ins Gefängnis stecken, weil sie einen Krieg auch Krieg nennen? – Denn diese sind offenbar alle gegen ihn und setzen dabei ihr Leben ein. Mit welchen Schrecken wollte er sie nun noch in Schach halten, wenn sie schon jeden Schrecken erleben müssen. Ist seine Vorstellung, dass er nach dem Konflikt zur Tagesordnung zurückkehren könnte und dann ein „Großrussland“ ausrufen könne? – Das ist unerreichbar. Er kann das Territorium vielleicht erobern, doch nicht die Menschen. Was will er mit dem Land? Russland hat genug ungenutztes Territorium. Russland hätte eines Tages selbst Teil der EU werden können als gleichberechtigter Partner, doch das ist nun unvorstellbar fern.

Illustration eines Blogartikel - 'Die Ukraine - das sind Menschen.'
„Die Ukraine“ – das sind lebende Menschen.

Weiterlesen

Why Putin has nothing to gain in the Ukraine-war

This is the translation of a german blog-entry (deutsch).

Putin obviously wants to occupy Ukraine, but what is to follow? Will he try to hold the country for years with occupying troops? Does he want to station his nuclear weapons there? Does he want to commit genocide or deport all Ukrainians? Or put them into prisons because they call a war what it is? – Because they’re obviously all against him and are risking their lives. With what horror he wanted to keep them at bay now, when they already have to experience every horror. Is his idea that he could return to the agenda after the conflict and then proclaim a “Great Russia”? – It’s out of reach. He may be able to conquer the territory, but he can’t conquer the people. What does he want with the country? Russia has enough untapped territory. Russia could have joined the EU one day as an equal partner, but that is now unimaginably far away.

Illustration eines Blogartikel„Ukraine“ – that are living people

Weiterlesen

About the measurement of greatness of states and false pride

This is the translation of a german blog-entry (deutsch).

Greatness, strength, glory of a nation – What’s that?

In politics the term greatness, strength, glory of a nation occurs again and again. But what should this be? – There are different appoaches to this question:

Illustration eines Blogartikel
Weiterlesen

Über den Maßstab der Größe von Staaten und falschen Stolz

This article is translated into English.

Größe, Grossartigkeit, Stärke, Ruhm einer Nation – Was soll das sein?

In der Politik findet sich immer wieder der Begriff der Größe, Großartigkeit, Stärke oder des Ruhms einer Nation. Doch was soll das eigentlich sein? – Dazu gibt es verschiedene Ansätze:

Illustration eines Blogartikel
Weiterlesen

Initiate an FBI-Investigation: Murder by U.S. institutions!

I sent the following letter at 2nd of July 2020 to the legal attache in the U.S. embassy in Berlin, including my personal data:

Dear ladies and gentlemen of the F.B.I.,

Talking about legal affairs the F.B.I. in the U.S. of America always seems to be a solid and uncorrupted factor.

Murder is a capital crime within the U.S. and outside – in every country of the human world. I assume the F.B.I. will follow every track for the prosecution of murder happened in the U.S. or committed by U.S. citizens.

When somebody dies violently, it is usual, to call the police, to start an investigation and to punish the culprits (and to give the relatives at least some relief as they are victims, too. Do not forget the innocent!).

Illustration eines Verbotsschilds für politische Attentate II

Weiterlesen

Für die Herrschaft des Rechts und das Bekenntnis zur Rechtsstaatlichkeit

Über die Begrifflichkeit von Gewalt

Gewalt ist ein schwieriger Begriff. Viele stehen alleine schon dem Begriff ablehnend gegenüber. Oft wird er verwendet, wenn das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit nicht geachtet wird. Im Kleinen und Alltäglichen ist dies bereits der Fall, wenn ein Mensch geschlagen wird, also im Falle einer Körperverletzung. Allerdings gibt es auf der anderen Seite auch legitime Gewalt. So gibt es eine Staatsgewalt, mit der die öffentliche Ordnung durchgesetzt wird, d.h. auch die Geltung der Gesetze, und damit auch die Wahrung der Grundrechte. Diese Gewalt -alle Gewalt- geht in unserer Demokratie daher vom Volke aus, denn in einer Demokratie bildet das Volk den Staat.

Illustration eines Verbotsschilds für politische Attentate

Weiterlesen

Der Brexit und der Verfall der politischen Kultur

Mir geht es hier weniger um die Frage „Brexit oder kein Brexit?“ oder wie konkrete Mehrheitsverhältnisse zu dieser Frage in Großbritannien aussehen, darum ob Abstimmungen manipuliert worden sein können oder die Entscheidungen von Bürgern auf Fehlinformationen beruhen. Alle diese Fragen sind Teil der öffentlichen Diskussion.

Mir geht es im größeren Kontext um den Verfall der politischen Kultur, der sich in dieser Frage offenbart. Über Jahrhunderte wurde die Politik auch beeinflußt von der Kenntnis großer politischer Schriften. Sie wurden verfaßt von großen Geistern, die sich lange und intensiv Gedanken über die Sache gemacht haben. Heute orientieren sich Menschen dagegen oft nur noch an schnell wechselnden Verhältnissen, kurzlebigen Nachrichten oder dem Termin einer Abstimmung.

Illustration eines zerrissenen Grossbritanniens
Weiterlesen